Kapselmaschinen Test Vergleich 2016 /2017

Ein Kapselmaschinen Vergleichstest ist nicht nur wertvoll, sondern hilft Ihnen vor allem dabei das richtige Gerät zu finden. Gegensätzlich zu Filterkaffee und Pads verwenden die vakuumverschlossenen Kaffeekapseln leckeres und geschmacksvolles Espressopulver. Für diejenigen den der Espresso vom Italiener besonders gut schmeckt, ist dieser Typ Café die passende Lösung. Auch in dieser Produktkategorie gibt es zahlreiche unterschiedliche Kapselsysteme.

Vor- und Nachteile der Kapselmaschinen im Überblick

Bekannt sind sie vor allem durch ihren intensiven Espresso-Geschmack, ihrer zügigen Zubereitung und einem im Vergleich hohen Preis: Kapselautomaten haben ihre Pro und Contras, die wir Ihnen hier auf einen Blick vorstellen möchten, bevor wir die Testergebnisse der Testinstitute ansprechen.

Vorteile

  • Wasser-Druck: Damit das Aroma kräftig und stark in die Tasse gepresst wird, haben die meisten Kapselgeräte 15 bar, womit Sie das Wasser durchs Pulver im inneren der Kapsel pressen.
  • Schnelligkeit: Die meisten Maschinen schaffen es vom Einschalten bis zum Einfüllen in die Tasse das Getränk in einige Sekunden fertigzustellen.
  • Einzigartig: Unterschiedliche Geräte von Nespresso, Tassimo, Lavazza oder illy Iperespresso stehen im ständigen Konkurrenzkampf und bieten ihre individuellen Kapselformen, -typen und –größen.
  • Auswahl: Die Auswahl an Kapsel ist breitgefächert und selbst Drittanbieter bringen kompatible Kapseln auf dem Markt. Diese bieten abhängig vom System mehr oder weniger eine riesige Auswahl an. Durch ständige Weiterentwicklung des Sortiments, wird sich die Anzahl künftig noch weiter steigern und erweitern. Die Kapseln gibt es für den herkömmlichen Kaffee, als Kaffeemix-Kapseln, jedoch auch als Tee und Kakao Variante.
  • Haltbarkeit: Abhängig vom Hersteller, sind Kapseln monatelang haltbar. Dabei spielt auch die Verpackung eine große Rolle.

Nachteile:

  • Kaffeemischungen nach eigener Art sind nicht selektierbar, da diese bereits fertig gemischt sind.
  • Der Verpackungsaufwand ist beträchtlich, jedoch können viele abgebaut werden und sogar recycelt werden.
  • Im Gegensatz zum Kaffeepulver ist der Preis je Kapsel recht hoch.
  • Kapseln bestimmter Hersteller wie Nespresso oder illy sind meist nur online und geringen Shops erhältlich.

Die Padmaschine sowie der Kaffeevollautomat können dank dem doppelten Auslauf auch zwei Tassen gleichzeitig brühen, wozu die Kapselmaschine nicht in der Lage ist und stets nur eine Tasse möglich ist. Jedoch kann diese bei der Brühzeit punkten, da Sie im Vergleich zur Pad-Maschine bzw. einer Filter-Maschine am schnellsten ist. Gute Geräte bieten eine Einstellungsmöglichkeit, die Wassermenge in zwei Arten anzupassen, zum einen kann damit ein kleiner starker Espresso oder ein „dünner“ großer Café Lungo voreingestellt werden.

Kaffeekapselmaschinen Systeme im Vergleich

Kapselmaschinen
System
NespressoTassimo by BoschDolce GustoIlly IperespressoLavazza a modo Mio
Pumpen-, Brühdruck19 bar3,3 barbis 15 barbis 19 bar15 bar
Milchaufschäumer in einigen Modellen?JaNeinNeinJaJa
Espresso
Geschmack++--++++
Crema++--++++
Konsistenz++--++++
Kaffee Lungo
Geschmack++++++++++
Crema++++++++++
Konsistenz++++++++++
Auswahl
Espresso+++++++++
Kaffee Lungo+++++++
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot

Mit einem Kapselmaschinen Test das passende Modell finden

Im Test vieler Testinstitute werden mehrere Systeme miteinander verglichen und anschließend bestimmt welcher dieser Zubereitungssysteme den besten Kaffee brüht. Zudem werden die Bauarten und Ihre Modelle genauestens geprüft. Die meisten Anbieter haben sowohl unterschiedliche Maschinen als auch ein großes Sortiment in den jeweiligen Bautypen.

Zudem sind zwei grundlegende Fragen ebenfalls von Bedeutung. Hält das Aroma von preisgünstigen Modellen mit den der teureren mit? Können „Nachahmer“ Kapseln bspw. bei Nespresso mit dem der Original-Kapseln mithalten?

Für diejenigen die diese Maschinenart bevorzugen ist es gut zu wissen, dass mehrere Kapselsysteme im Angebot sind und diese auch nicht immer kompatibel miteinander sind. Unterschiedliche Testinstitute nehmen sich alle Modelle zur Hand, die getestet und bewertet werden und in direkten Vergleich gesetzt werden und anschließend die Testsieger bestimmt werden. Außerdem werden auch unterschiedliche Systeme miteinander verglichen und in einer Vergleichstabelle oder ähnlichem gegenübergestellt.

Nespresso hat mittlerweile starke Konkurrenz

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Akzeptieren im Banner klickst.

Kapselmaschinen im Test der Stiftung Warentest (2015)

Die Stiftung Warentest hat im Heft 11/2015 erneut unterschiedliche Modelle ausgiebig getestet. Im Vergleichstest waren insgesamt 12 Kapselmaschinen, worunter auch drei baugleiche Geräte waren. Die Modelle wurden im Testverfahren sowohl in Ihren Eigenschaften und Funktionen ganz genau geprüft, als auch durch eine klassische Verkostung bewertet. Im Konkurrenzkampf waren folgende Kapselsysteme:

System im Vergleichstest

  • Tassimo
  • 2 Maschinen von Dolche Gusto
  • 2 Geräte von Nespresso
  • Lavazza A Modo Mio
  • Espressi K-fee
  • Delica Cremesso
  • Tchibo Cafissimo

Zunächst wurden die technischen Aspekte unter die Lupe genommen und sowohl Brühtemperatur, Brühdauer und Brühmenge genau gemessen. Folglich setzten die Prüfer die Geräte in Vergleich, wo diese dann im Detail bewertet wurden.

Ein weiterer entscheidender Testfaktor war die Blindverkostung, wobei Testpersonen den Geschmack von klassischem Kaffee und Espresso der einzelnen Geräte bewerten mussten. In diesem Verfahren spielten Faktoren wie Volumen oder die Gesamtintensität eine besonders wichtige Rolle. Dabei ist der Geschmackstest ein wichtiger Indikator. Die Probanden mussten bestimmen ob es ein eher komplexer oder eindimensionaler Geschmack ist. Die Bewertung wurde anhand einer Skala gemessen und notiert. Am Ende dieses Testverfahrens wurden die Meinungen und Beurteilungen bewertet.

Überblick der Kriterien

Das Aufbrühen und der Geschmack waren dem Testinstitut wohl besonders wichtig gewesen.  Beim Aufbrühen war sowohl die Dauer als auch die richtige Temperatur entscheidend. Zudem wurden die Handhabung und der Pflegeaufwand der Maschinen genauer betrachtet. Geringfügig eingeflossen sind Kriterien wie Lautstärke bzw. Lärm der Maschine, sowie der Stromverbrauch. Außerdem notierte das Institut ob die Maschinen einen Eigengeruch abgaben.

Weitere Resultate

Kapselmaschinen im Test -Nespresso und andere

Welche sind die besten Kapselmaschinen?

Sowohl die Handhabung als auch die Geschwindigkeit der jeweiligen Modelle fielen unterschiedlich aus. Jedoch war selbst der Geschmack von identischen Kapselsorten bei den unterschiedlichen Kapselmaschinen verschieden.

Obwohl Nespresso garantiert, dass die Eigenschaften der Brüheinheit bei allen Modellen die gleichen sind, wurden diese geschmacklichen Unterschiede vernommen. Selbst die Stiftung Warentest konnte nicht ermitteln, weswegen dieser Unterschied besteht und wodurch dieser verursacht wird. Eine Möglichkeit wäre, wie lange das Getränk benötigt bis es den Auslauf erreicht bzw. das die Temperaturentwicklung im Inneren des Geräts, den Geschmack mit beeinflussen.

Es wäre darum sinnvoll, in ein Fachgeschäft zu laufen und das jeweilige System auszuprobieren. Man könnte jedoch auch online einige Modelle bestellen, da man generell ein vierzehntätiges Rückgaberecht hat. Dabei muss man noch nicht einmal einen Grund angeben.

Kapselmaschinen Testsieger: günstig kaufen

Man glaube es kaum, doch die Kaffeekapsel-Maschinen Testsieger sind bereits unter 100 € zu erwerben. Die Nutzung der Automaten ist im Laufe der Nutzung jedoch relativ preisintensiv. Verantwortlich für die teuren Folgekosten sind allein die Kapseln. Trinken Sie mehr als 3 Tassen Kaffee am Tag, können sich die Kosten für ein solches Gerät im Jahr auf bis zu 400 Euro aufsummieren.

Darum ist der Kaufpreis meist niedrig gehalten, da die Anbieter eigentlich von den laufenden Kosten erst profitieren. Hier wäre es ratsam, das eine oder andere Kapsel am Tag wegzulassen und als Alternative auch mal herkömmlichen Kaffee zu trinken. Mit diesem Wechsel kann sich das auf mehrere Jahre bezogen, richtig lohnen.

Nespresso hat zwei Testsieger

Im Test der Stiftung Warentest waren gleich zwei Testsieger von der Marke Nespresso. Im Grunde ist es jedoch eine Maschine die sowohl von Krups als auch von De`Longhi hergestellt wurde. Sowohl in den technischen Einzelheiten als auch dem äußeren Design unterscheiden sich die beiden Geräte im Vergleich nur marginal. Der hauptsächliche Unterschied ist eigentlich nur am Auslauf der beiden Automaten zu erkennen.  Dennoch bekamen beide Maschinen unterschiedliche Ergebnisse. De`Longhi bekam eine Note von „gut (2,0)“, wobei die von Krups mit „gut (2,1)“ nur sehr knapp dahinter lag.

Überzeugen konnten beide Maschinen in der Intensität des Aromas, was das Magazin besonders überzeugte. In dieser Rubrik erhielten beide Maschinen ein „sehr gut“.

Das Ergebnis hilft bei vielen die eigene Kaufentscheidung zu bestätigen, ein Ausschlusskriterium sind diese Hinweise jedoch nicht. Nicht nur die Sieger bieten hervorragenden Kaffee, sondern auch die anderen Geräte. Vergleichen Sie daher nicht nur die Testsieger. Es ist klug sich sowohl die anderen Maschinen die einen niedrigen Rang bekamen, anzuschauen. Aber auch ehemalige Tests von der Zeitschrift „Test“ und anderen Magazinen anzuschauen. Auf diesem Weg bekommt man die Möglichkeit Ihren Favoriten noch günstiger zu erkaufen.

Kapseln – Vergleich

Kapseln im Vergleich

Kaffeekapseln kann man gleich zweiseitig vergleichen. Sowohl System-Sorten, als auch Kapseln unterschiedlicher Marken.

Insgesamt wurden 14 unterschiedliche Kapseln auf ihre Geschmacksrichtung hin getestet und bewertet. Dadurch ergab sich ein Durchschnittswert, den man als Bewertungsgrundlage nutzen konnte. Aufgrund des unterschiedlichen Maschinensystems konnten nicht alle Kapseln in den jeweiligen Geräten getestet werden. Dennoch hatte das Ergebnis eine starke Aussagekraft und gute Hinweise liefern.

Ebenfalls war es nicht uninteressant zu erfahren, wie die kompatiblen Nachahmer-Kapseln für Nespresso Geräte abgeschnitten haben. Das Testmagazin war überrascht, dass diese geschmacklich den Originalen Kapseln sehr nah sind. Darum lohnt es sich auch mal Angebote von Drittanbieter auszuprobieren. Zwar können diese nach eigener Erfahrung mit der Konsistenz der Originalsorten nicht mithalten, jedoch schmecken diese trotz ihres leicht bitteren Geschmacks ebenfalls rund und angenehm. Je öfter man diese Alternativen trinkt, desto deutlicher kommt der Unterschied zum Vorschein. Bei zwei Tassen wird dies noch nicht deutlich, jedoch ist es bekannter Weise auch Geschmackssache.

Ein Selbsttest ist die beste Erfahrung die man sammeln kann. Damit wissen Sie welche Sorten am besten zu trinken sind und wie viel sparpotential  diese je Portionskaffee bieten. Da die Kapseln den Löwenanteil der Kosten von Kapselautomaten ausmachen, bietet es sich demnach genau an diesem Punkt zu sparen.

Den Geschmack noch intensivieren

Mithilfe von kleinen Tricks kann man den Geschmack eine zusätzliche Note verleihen, selbst wenn die Kaffeesorten vom Hersteller bestimmt sind. Was Sie tun können, damit Ihr Kaffee noch besser schmeckt, zeigen wir Ihnen:

Heiße Tasse: Für echte Italiener muss die Tasse vorgeheizt sein, bevor der Espresso hineinfließt. Spezielle Espressotassen, werden deshalb auf eine warme Fläche abgestellt – welche sich meist auf der Fläche der Espressomaschine befindet.  Probieren Sie dieses Handwerk von Cafébars selbst aus und Sie werden merken, wie sich das Aroma verändert. Mit dieser Methode bleibt der Kaffee auch nach dem Einfüllen in die Tasse warm. Damit Ihre Tasse ebenfalls vorgeheizt ist, können Sie dafür warmes Wasser eingießen lassen.

Neues Wasser: Wasser verliert nach längerer Standzeit Sauerstoff, weswegen dies sich auf das Aroma des Espressos auswirkt. Damit der Kaffee frisch schmeckt empfiehlt es sich dafür immer frisches Wasser zu verwenden und den Tank neu aufzufüllen.

Menge des Kaffees: Generell gibt es bei vielen Geräten die Einstellungsmöglichkeit, wie viel Wasser durch die Kapseln fließen soll. Anhand dieser Funktion kann man den Geschmack einstellen und diesen individuell auf seinen eigenen abstimmen. Viele Modelle haben  dafür zwei Tasten mit denen man entweder eine kleine oder große Tassenmenge einstellen kann.

Kaffeereste entfernen: Nach jeder gebrühten Tassen, werden Kaffeereste in der Brüheinheit, den Leitungen und Auslauf hinterlassen. Wenn Sie die Maschine ohne eine Kapsel durchlaufen lassen, können diese Reste effektiv beseitigt werden. Diesen Prozess sollte man mindestens einmal täglich durchführen.

Für wen eignen sich Kapselmaschinen eigentlich?

Kaffee Kapselmaschinen sind ideal für diejenigen, die Vielseitigkeit von Kaffee wie Espresso und Milchmixgetränke lieben. Kaffeekapseln haben im Gegensatz zu Pads eine geschlossene Hülle, wodurch Wasser mit hohem Druck durchfließt. Mit diesem Verfahren bildet sich die Crema, was bei einem guten Espresso nicht fehlen sollte.

Durch die hermetische Schicht der Kapseln, können diese mehrere Monate aufbewahrt werden. Ebenfalls ein Vorteil ist die Zubereitung, da diese generell schnell ist und in einigen Sekunden das Getränk fertigstellt. Ebenfalls ein wichtiger Indikator für viele die Ihren Kaffee zügig Trinken wollen.

Die Beliebtheit der Kapselgeräte nimmt stetig zu. Immer mehr Menschen entdecken die Kaffeesorten wie Espresso, Latte Macchiato oder Cappuccino für sich, was die Nachfrage solcher Modelle steigert. Außerdem ist die Bedienung enorm einfach und Spezialitäten mit nur einem Tastendruck gebrüht. Die Handhabung der Kapselmaschine ist selbst für den Laien keine Herausforderung. Die normale Espressomaschine hingegen, benötigt gekonntes Zubereiten.

Steigende Beliebtheit: Immer mehr Haushalte entscheiden sich für einen Kapselautomaten

Wie bereits erwähnt, ist der Kaffee aus der Tassimo-Maschine bzw. aus  einem Nespresso-Automat unter 60 Sekunden fertig gebrüht. Die Geschwindigkeit der Kapselautomaten spielt für viele Haushalte eine immer höhere Bedeutung.

Selbst im Café geht es nicht schneller. Grund genug für viele sich diese Technik zu eigen zu machen. Der Aufwand ist minimal und gerade morgens will man den Kaffee zügig zubereiten. Selbst wenn man tagsüber Lust auf ein Heißgetränk hat, muss man das Gerät nur einschalten und binnen kurzer Zeit sein Getränk genießen. Kapselautomaten sind pflegeleicht und man muss diese auch nicht oft reinigen oder spülen. Selbst das Entsorgen von Kaffeesatz wird einem erspart. In der schnelllebigen Zeit sind Zügigkeit und Bequemlichkeit zwei wichtige Faktoren. Die Minuten die man sich dabei erspart, können für viele ein besonderer Vorteil sein.

Was immer die Menschen bewegt sich für eine solche Maschine zu entscheiden, die Verkaufszahlen sprechen für sich. Sie sind beliebt und haben schon nach wenigen Jahren ein riesen Nischenmarkt geschaffen. Der Erfolg ist nicht aufzuhalten, da sich mittlerweile mehr als 30 Prozent der Haushalte für ein solches Gerät entschieden haben. Wenn man bedenkt, dass vor 10 Jahren sich eine solche Kapselmaschine in jedem sechzigsten Haushalt befand, ist dies ein enormer Fortschritt. Kapsel-Angebote werden breitgefächert in Elektro- und Supermärkte offeriert und sind unersetzbar. Da ist ein aktueller Test bei dieser riesigen Auswahl ein echter Segen. Die Entscheidung fällt damit einfacher aus, um das beste Modell fürs eigene Zuhause zu finden.